Tandaniel der Geschichtenweber

Märchen sind staubig, veraltet, langweilig, infantil! Sie werden von verstaubten Greisen, dem Leben zu fern, Kindern, der Geburt zu nah, trocken, aus Büchern mit allzu großer Schrift und vollgestopft mit verblassten Bildern, vorgelesen…

Oder sie sind ganz anders!

Die alte, fast vergessene, geheimnisvolle Kraft der alten Sagen, die Weisheit von Jahrhunderten wiedererweckende Kunst des lebendigen Erzählens fühlt sich Tandaniel verbunden. Von mittelhochdeutschen Maeren, keltischen Mythen, 1001 osmanischen Sagen bis hin zu schlüpfrigen Anekdoten, lachenden Tränen, seufzender Romantik, kribbelnden Horror, oder gar lüsterner Erotik, alles bekommt einen neuen Putz und wird bei weitem nicht nur stillen Zuhörern vorgetragen, sondern diese kurzer Hand mit einbezogen. Nicht schlicht auswendig Gelerntes von sich geben, oder schlimmer noch, vorlesen, sondern gemeinsam mit dem Publikum Bekanntes und Unbekanntes neu erleben.

Oder ganz einfach: Geschichten weben.