Alamannenmuseum Ellwangen
Totenbäume und Goldblattkreuze – Die Alamannen kommen

Das Alamannenmuseum präsentiert seit 2001 alles über die Alamannen und die Zeit vom 3. bis 8. Jahrhundert in Süddeutschland. Im Mittelpunkt stehen die sensationellen Grabungsfunde von Lauchheim/Jagst: Baumsärge, umfangreiche Siedlungsfunde und kostbare Grabbeigaben wie beispielsweise die Goldblattkreuze.

Das Alamannenmuseum Ellwangen ist selbst in der lebendigen Geschichtsdarstellung äußerst rege und bietet eigene Kurse in Leierbau, Brettchenweben, alamannischer Kochkunst, Knochen- und Beinschnitzen, sowie Bogen- und Pfeilbau an. Deshalb sind sie beim Mittelalterspektakel Ellwangen mit einem eigenen Angebot vertreten und laden dazu ein, hier mal reinzuschnuppern.

Informationen zum Alamannenmuseum Ellwangen