Zirkus Meer

Mitten im Marktgeschehen überraschen Euch die Artisten des Zirkus Meer und zeigen Erstaunliches und Spektakuläres:

-Überquerung des Schlossgrabens auf dem Hochseil

-Überdimensionales, über 5m hohes Kartenhaus aus Vorlagen historischer Tarot-Karten aus dem 15. Jahrhundert -das Leonardo-Rad

- aus einfachen, ineinandergesteckten Holzstäben entsteht ein gewaltiges Rad.

www.zirkus-meer.at

 

Orlando von Godenhaven

Seine magischen Fähigkeiten und sein loses Mundwerk sind es, die Orlando von Godenhaven bis dato sein Auskommen sichen: ob in deutsch, english oder französisch, nasebohrend und radebrechend, oder bestens erzogen und eloquent, preist er Zaubertränke und Reliquien an, deren Wirksamkeit er mit atemberaubend realistischer close-up-Magie zu beweisen versteht.
Er jongliert, zieht sich eine Flöte aus der Nase, und spielt ein Van-Eyk-Konzert darauf.
Er schluckt Feuer und Schwerter, domptiert einen Marder und einen Floh, spielt Lazzi aus der frühen Comedia del Arte, zeigt Entfesselungen und durchbohrt sich mit Stahlnadeln.
Mentalmagie, Gedankenlesen, Bauchreden, Löffelbiegen, Zeugs in der Gegend rumschweben lassen und dabei unerhört ernst auszusehen, gehört zu seinen Lieblingsübungen. Staunen und Schmunzeln garantiert!

Fadenreych

Jakob, der Puppenspieler, entführt mit seinen hölzernen Gefährten jung und alt in die Welt der Ritter und Bürgfräuleins. In "Parzival, ein Held" wird ein Burgfräulein aus den Fängen des Drachens befreit. Doch der Drache entpuppt sich als Schaumschläger, da er sein Feuer verloren hat.

Parzival macht sich in der zweiten Geschichte "Das verlorene Drachenfeuer" mit dem Drachen auf die Suche und beide müssen sich mit dem größenwahnsinnigen Zauberer auseinandersetzen.

Bordunitas

Der Name Bordunitas leitet sich von "Bordun" ab, dem ständig gleichbleibenden Ton vieler mittelalterlichen Instrumente. Die zwei Frauen und zwei Männer aus dem bayrisch-schwäbisch und allgäuerischen Raum bieten eine breite Vielheit an weltlicher und geistlicher Musik aus über 13 Jahrhunderten an.

Bordunitas beherrscht neben mehrstimmigen Gesang eine Vielzahl an Instrumenten aus alter Zeit wie Harfe, diverse Flöten, Lauten, Cister, Hümmelchen, Krummhorn, Streichpsalter, Scheitholz, Drehleier und Nyckelharpa sowie Marktsäcke, Rauschpfeifen und diverse Trommeln.

 

www.bordunitas.de

Spielmann Robert

 - Oft spricht man von manchem Spielmann als "Fahrendem Sänger" - die fast alle dieser Sänger fahren nach dem Markt nach Hause, um am nächsten Morgen einem regulären Broterwerb als Angestellter, Beamter oder Arbeiter nachzugehen.

Nicht so Spielmann Robert Klein: Seit 39 Jahren lebt er von der Strassenmusik und von gelegentlichen Engagements bei Mittelalterveranstaltunge, Handwerkermärkten, Stadtfesten, geschäftlichen und privaten Ereignissen. Über die Hälfte des Jahres trampt er durch Deutschland und singt in Fussgängerzonen Vagabunden-, Trink-, Tanz-, Liebes-, Kinderlieder sowie alte politische Lieder, begleitet von seiner Gitarrenlaute.

Bis 1977 arbeitete auch er als angestellter Sozialarbeiter in der Kinder-, Jugend- und Gemeinwesenarbeit. Dann jedoch begann er schrittweise, sein Hobby Straßenmusik zum Beruf zu machen, nahm einige Jahre Musikunterricht am Konservatorium in Sevilla und kämpfte in den 80er Jahren gegen die Stadt Freiburg und für die freie Ausübung der Straßenmusik bis vors Bundesverwaltungsgericht.

Die Straßenmusik ist seine Lebensform, nicht allein Mittel zum Broterwerb, und kaum einer, die Kraft seiner Stimme gehört, die Wärme seines Gesangs gespürt und den Witz seiner Worte vernommen hat, kam umhin, stehenzubleiben, zu lauschen und den einen oder anderen Obolus im Hute zu lassen.

Märchen am Spinnrad

Hier wird gearbeitet und erzählt: Während Patrizia Wolle spinnt, webt und filzt, entschweben die unterschiedlichsten Sagen und Erzählungen ihrem Mund, klingen durch ihr Zelt und setzen sich in den Köpfen und Herzen ihrer Zuhörer fest.

Und ist sie mal nicht in ihrer Werkstatt anzutreffen, so sieht man sie sicherlich gerade mit ihren beiden Marionetten Pic und Momo über den Markt spazieren.