Breit, mächtig und weithin sichtbar thront die Burg Stettenfels über Untergruppenbach. Keiner kann sie übersehen, der auf der Autobahn von Stuttgart aus nach Norden fährt oder sich von Heilbronn aus ostwärts in Richtung Löwensteiner Berge begibt.

 

Unterschiedliche Herren haben die Anlage, die vermutlich im 12. Jahrhundert als Spornburg entstand, baulich erweitert. Die für heute prägendsten Veränderungen gehen auf Hans Fugger zurück, der Stettenfels zum Renaissanceschloß ausbaute.

 

Seit mehr als zwei Jahrzehnten gehört die Anlage dem Fleiner Architekten Roland Weimar, der sich um die dringend gewordene Renovierung kümmert und die Burg Stettenfels Stück für Stück einer neuen Nutzung zuführt. Die Burganlage steht über das Jahr nur geschlossenen Gesellschaften für Hochzeiten und Tagungen zur Verfügung. Zum Mittelalterlichen Burgfest wird ein Großteil der Räumlichkeiten auch für die breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Weitere Fotos und detaillierte Beschreibungen zu einzelnen Elementen der Elementen der Burg finden sich auch auf der Website von Burgenforscher Karl-Heinz Dähn.
http://www.styleabyte.de/burgwerk/eoe-cms-layout.php